TravelPro Awards 2023

Eine Premiere der besonderen Art ist die Verleihung dieser speziellen Preise. Geplant war die Vergabe der Awards bereits vor zwei Jahren, Corona hat das aber leider verhindert. Bei der erstmaligen Vergabe kam es jetzt zu einigen Überraschungen.

„Seit der Gründung von TravelPro liegt uns die Vergabe der Awards besonders am Herzen. Wir wollen damit außergewöhnliche Destinationen auszeichnen und vor allem auch Empfehlungen aussprechen, damit unsere Kunden bei der Auswahl Ihrer Urlaubsziele leichtere Entscheidungen treffen können. Der Ablauf der Vergabe schaut so aus, dass wir eine Runde von Experten zur Abstimmung gebeten haben und nun können wir die – teilweise überraschenden – Ergebnisse verkünden“,

Christian Jaritz, TravelPro Geschäftsführer

Costa Navarino – European Golf Destination of the Year 2023

Keine Überraschung gab es bei der Wahl der Kategorie „Europäische Golf-Destination des Jahres“. Mit riesigem Vorsprung setzte sich hier die Destination am Westpeloponnes durch. Was Vassilis Constantakopoulos angreift, das gelingt. Der Kapitän und Reeder eröffnete 2010 den ersten Teil des Resorts.

Die beiden Hotels „The Westin Costa Navarino“, und „The Romanos Resort“ waren mit den beiden Plätzen „Dunes“ und „Bay“ die Vorboten. Seit diesem Jahr sind auch der „The International Olympic Academy Golf Course“ und „The Hills Course“ geöffnet.

Bernhard Langer, Pete Dye und Jose Maria Olazabal haben die Golfanlagen geplant und sind ein Zeichen für die Qualität der Anlagen. Die Wahl zum Golfresort des Jahres in Europa ist daher mehr als verdient. Als einziges (kleines) Manko bleibt übrig, dass die Flugverbindungen aus Österreich nicht immer ideal sind.

TIPP: The Westin Costa Navarino

7 Nächte im Doppelzimmer Deluxe Garden inkl. 4 x 18 Loch Golf uvm.

Überraschung bei den weiteren Kategorien

Damit bleiben noch drei weitere Kategorien offen: International Golf Destination of the Year, Golf Course of the Year und Golf Hotel of the Year. „Diese drei Kategorien gehen alle an eine Region: den Oman. Das mag natürlich überraschend sein, aber ist durchaus berechtigt. Zwei Punkte spielen dabei eine zentrale Rolle: Einerseits ist es sicher die Überraschungskomponente, die unsere Experten berücksichtigt haben und andererseits ist es vor allem auch das stressfreie Golfspiel auf den Anlagen rund um Maskat. Die Anlagen sind praktisch leer und das ist in Kombination mit der gebotenen Qualität einfach fantastisch“, so Jaritz weiter.

OMAN – International Golf Destination of the Year 2023

Bisher galt der Oman allgemein als Geheimtipp und auch für Golfspielerinnen und Golfspieler war er nicht unbedingt ganz oben in der Bucket List. Das European Tour Turnier in Al Mouj war zwar ein erster Fingerzeig, aber der Golftourismus hielt sich dennoch bisher in Grenzen. Diese Positionierung abseits des Golf-(Massen-)Tourismus auf der Arabischen Halbinsel war sicher einer der Hauptgründe für unsere Experten.

„Für uns und unsere Experten spielten die Faktoren Wettersicherheit, Erreichbarkeit, Sicherheit im allgemeinen, Frequenz auf den Golfanlagen und Qualität der Anlagen die Hauptrolle bei der Wahl“, so Jaritz weiter.

Jamie Wood, der Generalsekretär von Golf im Oman, freut sich über die Auszeichnung: „Wir haben in den letzten Jahren unsere Bemühungen um Golftouristen intensiviert, sind aber sicher noch ein absoluter Geheimtipp und es ist auf den Anlagen noch viel freie Kapazität. Wir finden es großartig, dass wir TravelPro und die Murhof Gruppe für uns begeistern konnten und sind sehr stolz über den Award.“

TIPP

Erleben Sie den Oman von 21. – 29. Jänner mit Murhof-Pro Dominic Angkawidjaja:

Angebote für individuelle Oman-Reisen finden Sie hier:

Al Mouj Golf – Golf Course of the Year 2023

„Al Mouj ist ein spektakulärer Championship Platz. Greg Norman zeichnet sich für das Design verantwortlich und hat hier wirklich eine großartige Golfanlage an den Golf von Oman gebaut. Gerade auf den Löchern 9, 11, 12 und 18 spielt man direkt entlang des Golfs und hat beeindruckende Ausblicke“, so Murhof-Pro Dominic Angkawidjaja.

„Fantastisch – wir freuen uns sehr über den Award und vor allem, dass die gesamte Destination so begeistern konnte. Wir freuen uns, bald viele Golfspielerinnen und Golfspieler im Oman begrüßen zu dürfen“, erklärt Al Mouj-Manager Mubarak Hill.

Kempinski Maskat

Golf Hotel of the Year 2023

„Als Nationalteamtrainer war ich in den letzten Jahren in sehr vielen Hotels, auch auf der arabischen Halbinsel, aber das Kempinski ist mindestens eine Stufe über allen in denen ich bisher gewesen bin.“,

Dominic Angkawidjaja,
Murhof-Professional

Ganz eindeutig fiel auch der Award in der Kategorie Golf Hotel of the Year aus.

„In Summe ist dieses Hotel noch das Sahnehäubchen im Oman. Neben seiner unglaublichen Qualität punktet es auch mit er Lage: Flughafen nur 8 Minuten entfernt, die Golfanlage Al Mouj und das Zentrum von Maskat rund 15 Minuten. Zimmer großzügig, Frühstück und Halbpension gewaltig und die Sauberkeit und die Freundlichkeit der rund 380 Mitarbeiter unvergleichbar. Das Kempinski hat sich den Sieg in dieser Kategorie eindeutig verdient“, erklärt Christian Jaritz die Wahl der Jury. General Manager Carsten Wiegandt ist begeistert, den Award für sein Haus erhalten zu haben.

„TravelPro war 2022 zweimal bei uns vor Ort und diese Auszeichnung macht uns wirklich stolz, weil wir am Gast überzeugen konnten. Ich spiele selber ein wenig Golf und freue mich, dass wir zukünftig mehr Gäste aus Österreich bei uns im Hause haben werden!“

Carsten Wiegandt, General Manager

Auf Social Media teilen

Ähnliche Artikel